Unternehmen

Fortschrittlich. Verbindlich. Messbar.

Spezialist für korrosionsbeständige Kunststoffe

seit 1928

Die HLU – Hürner Luft- und Umwelttechnik ist ein fortschrittliches, deutsches Unternehmen, das zukunftsorientierte Lufttechnik mit nachhaltiger Umwelttechnik verzahnt. Mit mehr als 180 erfahrenen und hervorragend ausgebildeten Mitarbeitern unterstützen wir Sie in allen zu- und ablufttechnischen Aufgabenstellungen mit passgenauen Lösungen. Dabei fertigen wir nahezu alle Ventilatoren, Komponenten und Bauteile in unserem eigenen Werk in Mücke-Atzenhain. Die Produktion unserer Kunststoffapparate und Anlagen findet in Ransbach-Baumbach statt.

Unsere ATEX-konformen Kunststoffventilatoren, Komponenten und Apparate kommen weltweit zum Einsatz, wenn es auf höchste chemische Beständigkeit, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit ankommt. Mit hoher Projektkompetenz planen, fertigen und montieren wir für Sie individuelle Lösungen und begleiten Sie mit zuverlässiger Wartung und exzellentem Service.

Team

Wir sind stolz auf unser professionelles und hoch engagiertes Team aus qualifizierten und erfahrenen Mitarbeitern. Mit ihnen sichern wir unsere Leistungsstärke rund um die Planung, Fertigung und Montage kompletter Lüftungssysteme – von der Zuluft bis zur Abluft.
In der eigenen HLU Coaching Akademie organisieren wir die Weiterbildung und Personalentwicklung unserer Mitarbeiter. Unsere Ingenieure, Kunststoffschweißer, Techniker und Projektleiter vertiefen und aktualisieren ihre Kenntnisse regelmäßig in Weiterbildungen.

So sichern wir unsere Innovationskraft und die fortschrittliche Weiterentwicklung unserer Leistungen, mit denen wir Sie zuverlässig unterstützen.

Unsere Werte

Unsere Werte haben wir fest in unserer Unternehmens- und Führungskultur verankert. An ihnen richten wir unser Denken und Handeln aus:

Fortschrittlich

Seit 1928 gestalten wir den Markt aktiv. Es ist unser Antrieb, zukünftige Trends und Bedürfnisse früh zu erkennen und schon heute Lösungen auf die Herausforderungen von morgen zu liefern. Dafür machen wir uns mit einem Entwicklungsbudget von jährlich durchschnittlich 340.000 Euro stark und investieren ca. 600.000 Euro pro Jahr in modernste Technik und den Ausbau unserer Produktionsstätten.

Verbindlich

Die 100-prozentige Einhaltung von Zusagen, Terminen und Qualitätsparametern hat für uns höchste Priorität. Dafür fühlt sich jeder unserer 182 Mitarbeiter persönlich verantwortlich. Dieser wichtige Aspekt unserer Kultur spiegelt sich deutlich in unserem Prozess- und Qualitätsmanagement wider, mit dem wir unsere Zuverlässigkeit und Verlässlichkeit systematisch nachhalten und optimieren. Zuständigkeiten, Termine und Preise regeln wir verbindlich und eindeutig vor Projektbeginn. So schaffen wir für Sie Transparenz, reduzieren Schnittstellen, unnötige Kosten und optimieren die Projektdauer.

Messbar

Unsere Leistung ist messbar. Vom Lagerbestand über Liefertermintreue bis zur Reklamationsquote setzen wir auf 100 % Transparenz – ebenso auf Produktebene: Mit innovativer Sensorik für Predictive Maintenance ermöglichen wir eine kontinuierliche Zustandsüberwachung und volle Transparenz über die Prozesssicherheit sowie die Leistung unserer Anlagen und Ventilatoren. Damit schaffen wir Sicherheit, Transparenz und Vertrauen.

Mit vier Geschäftsbereichen bietet die HLU perfekte Lösungen für alle Aufgabenstellungen.

Weltweit aufgestellt und vor Ort, wenn Sie uns brauchen

Die HLU ist neben den Standorten in Mücke-Atzenhain, Schwalbach am Taunus und Ransbach-Baumbach mit drei Tochterunternehmen in China, Singapur und Malaysia sowie Partnern in Europa und Übersee vertreten. Damit bieten wir Ihnen eine gute standortübergreifende Erreichbarkeit und unterstützen Sie weltweit bei allen lufttechnischen Aufgabenstellungen.

HLU Wertschöpfungskette

Eine wesentliche Stärke der HLU besteht in der nahtlosen Wertschöpfungskette. Von der Forschung über die Produktion der Teile und Komponenten, der technischen Planung bis zur Montage und Wartung erbringen wir alle Leistungen im eigenen Unternehmen. Das macht die HLU hinsichtlich der Qualität, Kompatibilität und Liefergeschwindigkeit von Produkten, Lösungen und Services einzigartig.


Geschichte der HLU

Zeitgeschichte von Hürner

Gründung der Hürner Konstruktionswerkstätten durch Ernst Hürner

Während des Krieges stellt Hürner PVC-Bauteile und Wasserfilter für U-Boote her. Mit dieser neuen Kunststoffexpertise startet er 1946 in Frankfurt mit der Kunststoffverarbeitung und entwickelt seinen technisch-konstruktiven Vorsprung stetig weiter. Das „Hürner-Logo“ zeigt ein stilisiertes Schrägsitzvenil und erinnert an eines der Hauptprodukte, welches Hürner in präziser Handarbeit für die chemische Industrie herstellt.

Anfang der 50er hat das Unternehmen von Ernst Hürner 20 Mitarbeiter. Sie stellen verschiedene Komponenten für Abluftanlagen her. 1954 wird der erste Radialventilator aus Kunststoff produziert. Für den ersten Axialventilator meldet Hürner ein Patent an. Nach und nach wächst das Portfolio um Wannen, Behälter und Lüftungskanäle aus PVC. So führt Ernst Hürner seinen kleinen, aber ideenreichen Betrieb zu einem anerkannten Unternehmen, das sich die Marktführerschaft in der Kunststoffventilatoren Branche erobert.

1970 wird die Fertigungsstätte in Mücke-Atzenhain gegründet. Schnell werden neben einer ersten Halle, weitere gebaut.

Die Fertigung wird 1976 von Frankfurt nach Mücke-Atzenhain verlegt. Die Verwaltung bleibt in Frankfurt. 1978 firmiert sich das Unternehmen unter Hürner GmbH Frankfurt am Main. Das Produkt- und Leistungsspektrum erstreckt sich mittlerweile auf fünf Sparten: Kunststofftechnik, Umwelttechnik, Mess- und Regeltechnik, technische Gebädeausrüstung und Maschinenbau. Im Bereich Kunststofftechnik fertigt das Unternehmen Ventilatoren, lufttechnische Komponenten, Absperr- und Regelorgane, Rohrleitungen, Behälter, Chemieapparate und freistehende Kamine. In der Sparte Umwelttechnik entstehen komplette Abluftreinigungsanlagen.

Zum 1. Januar 1993 firmiert das Unternehmen unter Hürner Kunststofftechnik GmbH, die ihren Sitz mit Verwaltung, Vertrieb und Technik zunächst weiterhin in Frankfurt hat. Die Fertigung ist in Mücke-Atzenhain und in Troisdorf. Die KT Kunststofftechnik GmbH, Troisdorf wurde zuvor übernommen.

Am 30. August 1999 wird der Firmenname – nach der vorausgegangenen Übernahme der Firma Funken & Co. GmbH aus Hennef – in Hürner-Funken GmbH geändert.

Dr. Ralph-Dieter Schrey erwirbt 2004 die Hürner-Funken GmbH sowie die Monsun GmbH vom Deutsche Steinzeug Cremer & Breuer Konzern. Sie werden Töchter von der 2004 neu gegründeten Clarna Holding GmbH. Zudem übernahm Dr. Ralph-Dieter Schrey den Ventilatorenbau und Thermoplastbau von der SGL ACOTEC GmbH. Aus dieser Sparte firmierte er die KC-Ventilatoren GmbH, Siershahn. Die KC-Ventilatoren GmbH wird zur Tochtergesellschaft der Hürner-Funken GmbH.

Um den asiatischen Markt zu erschließen, gründet die Hürner-Funken GmbH eine Vertriebsniederlassung in Singapur

Die KC-Ventilatoren GmbH firmiert um in die KCV GmbH und investierte in einen eigenen Firmenstandort in Ransbach-Baumbach.

In Malaysia wird eine Niederlassung mit eigener Produktion und Vertrieb gegründet. Die Monsun GmbH feiert ihr 60-jähriges Jubiläum.

In China wird eine Vertriebsniederlassung gegründet.

Zur Achema in Frankfurt präsentiert sich die Hürner-Funken GmbH gemeinsam mit der KC-Ventilatoren GmbH. Für ein gemeinschaftlichen Marktauftritt wird ein gemeinschaftliches Logo entworfen; die KC-Ventilatoren GmbH firmiert seitdem unter dem Namen Hürner-Funken Systemtechnik GmbH.

Die Monsun GmbH wird zur Tochter der Hürner-Funken GmbH

Der Spatenstich für das neue Kompetenzzentrum in Mücke-Atzenhain wird gemacht. Hier werden auf 1.200 m2 rund 60 Mitarbeiter beschäftigt sein. Das Gebäude überschreitet die von der Energiesparverornung geforderten Werte um 40 %.

Die Hürner-Funken GmbH wird zum 01. Januar 2018 in Hürner Luft- und Umwelttechnik GmbH umbenannt. Die Monsun und die Hürner-Funken Systemtechnik firmieren selbstständig unter den Namen HLU Monsun und HLU Systemtechnik. Hürner feiert im September 90 jähriges Jubiläum.

Die HLU Monsun GmbH wird zum 01.01.2019 vollständig in die Hürner Luft- und Umwelttechnik GmbH integriert. Zum 01.09.2019 folgt die Integration der HLU Systemtechnik GmbH.


Zertifikate

Präqualifikation für öffentliche Ausschreibungen


Mitgliedschaften Fachgremien

VDMA e. V.

Der VDMA ist mit rund 3.200 Mitgliedern die größte Netzwerkorganisation und somit wichtigstes Sprachrohr des Maschinenbaus in Deutschland und Europa. Der Maschinen- und Anlagenbau gehört zu den größten Wirtschaftszweigen und forschungsstärksten Industriezweigen in Deutschland und macht diesen damit zum Innovationsmotor.

ZVO Zentralverband Oberflächentechnik e. V.

Die moderne Galvano- und Oberflächentechnik entwickelt sich zur wichtigen Schlüsselindustrie. Für Industrie, Politik und Behörden bildet der ZVO einen wichtigen Ansprechpartner für Fragen in Bezug auf Wirtschaft, Umwelt, Energie und Bildung mit Themenschwerpunkt Galvano- und Oberflächentechnik. Der ZVO bildet eine technisch-wissenschaftliche Vereinigung für die Interessen von Industrie und Handwerk, Inhouse-Beschichtern, Roh- und Verfahrenslieferanten, Anlagenherstellern, Komponentenherstellern und Dienstleistern der deutschen Galvano- und Oberflächentechnik.